Flix

Flix – das Kühlschranktheater

by admin on 29. März 2010

Für den Flix Onlineshop habe ich geholfen Kühlschrankmagnete als Merchandising Produkt zum gerade erschienen „Faust“ Buch zu produzieren.

Obwohl es sich um ein einfaches Produkt handelt, waren einige Fragen zu klären:
Welche Figuren sollen zu sehen sein? Welche nicht?
Wie ergeben sich möglichst viele Kombinationsmöglichkeiten zwischen den Figuren?
Wie detailreich dürfen die Konturlinien sein?
Wird das Produkt bis zur Bucheinführung fertig?

{ 0 comments }

Flix – Bastelbogen

by admin on 10. März 2010

Für meinen Freund Flix habe ich vor einiger Zeit begonnen einen Papierbastelbogen seiner Hauptfigur zu entwickeln. Die ersten Versuche waren noch etwas unbeholfen.



Harte Ansichten der Figur machten den Entwicklungsprozess einfacher und führten schließlich auch zu besseren Ergebnissen.


Dies ist eine Reihe der wesentlichen Entwicklungsschritte hin zum Bastelbogen auf drei DIN A4 Seiten (links der erste Versuch / rechts der fertige Bastelbogen mit austauschbarem Schild). Der Bastelbogen für die 30 cm hohe Figur wird demnächst jeder Bestellung im Flix-Online Shop gratis beiliegen.

{ 2 comments }

Mauer Betonguss

by admin on 12. Oktober 2009


Für den Onlineshop von Flix sammle ich Produktideen. Der oben abgebildete Gussprototyp ist 27 cm hoch und ein kleines Modellstücke der Berliner Mauer. Die Idee, ein Mauerstück, thematisch passend zu der Reihe da war mal was anzubieten, war naheliegend.
Aber funktioniert es als Produkt oder als Buchstütze? Ein Prototyp musste her. Gießen ist ein faszinierender Fertigungsprozess. Die unten abgebildete Form aus Siebdruckplatte lässt sich beliebig oft wiederverwenden. Die oberseitige Röhre besteht aus aufgeschnittenem, baumarktüblichem Kunststoffrohr, das sonst als Kabelkanal dient. Der Prototyp ist zwar nicht ganz blasenfrei und zur Erhöhung der Stabilität wären Armierungen sinnvoll, aber als Objekt und Buchstütze funktioniert es!

{ 2 comments }

Flix – Engelmann

by admin on 13. Oktober 2008

Der Comiczeichner FLIX entwarf für eine Weihnachtsgeschichte die Figur „Engelmann“: Einen unrasierten und streng nach Aperol riechenden Engel dem man Wünsche ins haarige Ohr flüstern muß.

Ich habe den Engelmann als Stoffpuppe (Höhe ca. 10cm) dreidimensional umgesetzt. Zum Einsatz kam bedruckter Baumwollstoff, Watte, Filz etwas Draht sowie handelsübliche Engelsflügel. Von der Idee die Watte mit Aperol zu tränken um einen authentischen Geruch zu erzielen wurde nach Campari-Tests Abstand genommen. Die vierzig entstandenen Figuren haben wir zusammen mit der gedruckten Geschichte zu Weihnachten verschenkt.

{ 2 comments }