Februar 2013

Roboter Kostüm

by admin on 27. Februar 2013

Hier noch ein Roboter Kostüm das ich bereits letztes Jahr gebastelt habe. Der Gedanke den Kopf des Roboters als Hut zu tragen war Ausgangspunkt der Gestaltung.

Um „normale“ Körperproportionen zu erhalten und den Kopf des Trägers visuell verschwinden zu lassen mussten die Schultern sowie das Becken des Roboters nach oben wandern. Dieser Effekt lässt sich auch durch Andeutungen von Schläuchen und Kabel in aufgedruckter und realer Form relativ gut realisieren.

Das Kostüm besteht größtenteils aus einer Isomattenkonstruktion die mit glänzendem, weißem Gewebeband beklebt ist. Die Durchbrüche z.B. im Brustpanzer habe ich mit bedruckten Textilien hinterklebt. Auch die Bedruckung der Hose ist einfach aufgebügelt.

{ 1 comment }

Recycling Hocker II

by admin on 26. Februar 2013


Nachdem die Recycling Hocker I doch sehr aufwendig zu produzieren waren habe ich noch vier einfachere Varianten gebaut. Die Hocker bestehen wieder aus defekten Europaletten.

Allerdings nicht aus kleinen Bruchstücken sondern aus größeren Elementen, die beim Zerlegen der Paletten anfallen:
Aus den Holzquadern wurde die Sitzfläche, aus den Quer- und Längslattungen wurden die Beine. An der Außenseite habe ich die verbliebenen Zwischenräume mit Holzspachtel verspachtelt, geschliffen und geölt, während die Innenseite die unbehandelte raue Holzoberfläche aufweist.

{ 0 comments }

Spinnenkostüm

by admin on 26. Februar 2013

Pünktlich zu Karneval habe ich noch ein Spinnenkostüm gebaut. Wobei es eigentlich mehr ein Spinnenhut ist und sich der Träger möglichst „eingesponnen“ kleidet.

Der Körper besteht aus dunkler Isomatte – mit Wellenstruktur und mit glatter Oberfläche. Die Beine sind aus Heizungsrohrisolierung, kräftig zugezogene Kabelbinder verursachen die Einschnürungen. Die insgesamt vier Augen habe ich aus schwarz hinterlackierten, klaren Dekokugel Halbschalen gemacht.

Die Isomatte lässt sich schnell und gut mit Heißkleber verbinden, die Rohrisolierungen lösen sich leider unter der Hitze auf und mussten daher mit Kontaktkleber verbunden werden. Etwas metallisch grüner und schwarzer Lack aus der Sprühdose und schwarzes Fell an den richtigen Stellen lassen den Spinnenhut lebendig werden.

Die Kopfbedeckung ist sehr leicht und gut zu tragen, allerdings hat sich in der Praxis das ausladende Hinterteil als etwas sperrig entpuppt.

{ 0 comments }

Schmetterlings Kostüm

by admin on 6. Februar 2013

Als Hochzeitsgeschenk habe ich ein Schmetterlingskostüm gebaut. Als Vorlage diente der blauer Morphofalter.
Die Grundidee bestand darin, den Körper als Wiese zu betrachten und nur den Kopf dem eigentlichen Schmetterling zuzuschlagen. Eine mit Watte ausgestopfte Strumpfhose bildet den länglichen Schmetterlingskörper, der den Kopf nach hinten verlängert.

Die Flügel bestehen auf einen Gerüst aus dünnem Federstahldraht, das mit bedrucktem Stoff bezogen ist. Über einen Seilzug der rechts und links am Kopf vorbeiläuft (siehe Abbildung oben) lassen sich die Flügel bewegen. Bei dieser Mechanik kamen Teile aus dem Drachenbau zu Einsatz.

Fühler und Beine aus blauem und schwarzem Moosgummi ergänzen den Insektenkörper.

Das Gesicht wird Blau, der Hals grün geschminkt. Große dunkle Kreise bzw. Ringe um die Augen bilden die Facettenaugen.

{ 2 comments }